Slayer 2

Slayer 2Kerry King verrät: So klingt das neue Slayer-Album!

Neues Album klingt wie Slayer

Fünf Jahre nach dem letzten Slayer-Album WORLD PAINTED BLOOD, gibt Gitarrist Kerry King jetzt einen ersten Ausblick auf den Nachfolger.

Mit ‘Implode‘ haben Slayer dieses Jahr bereits einen Ausblick auf ihr neues Songmaterial und die Zusammenarbeit mit Produzent Terry Date gegeben. Laut Gitarrist Kerry King wird das erste Album seit sechs Jahren den typischen Bandstil beibehalten.

“Wir haben schnelles, heftiges und unheimliches Material. Alles wofür man Slayer mag, wird man auch auf dem neuen Album finden“, so King in einem Interview mit der The All Purpose Show.

“Wenn das Album erscheinen wird, werden sechs Jahre seit dem letzten vergangen sein“, verweist der Slayer-Gitarrist auf das letzte Album WORLD PAINTED BLOOD. “Es wird Spaß machen, neues Material spielen zu können, nach einer gewissen Zeit wirst du es einfach müde, gewisse Songs immer wieder zu spielen.“

So sollen 10 bis 12 neue Songs ihren Weg ins Set finden, trotzdem müssen Slayer-Fans nicht auf Bandklassiker verzichten: “Es gibt einfach Songs, die du spielen wirst, bist du aufhörst und dann gibt es welche, bei denen man sich sagt: Ich bin bereit den Track für die nächsten vier Jahre rauszunehmen.“

Das nächste Album wird das erste in der 33-jährigen Slayer-Karriere sein, auf dem Gründungsmitglied Jeff Hanneman nicht zu hören sein wird. Exodus’ Gary Holt ersetzt den letztes Jahr an Leberzirrose verstorbenen Gitarristen. Ebenfalls im aktuellen Line-Up ist wieder Drummer Paul Bostaph, der den 2013 gefeuerten Dave Lombardo ersetzt.

Quelle: metal-hammer.de

Sepultura

SepulturaSepultura-Biographie erscheint im Dezember

Bandbiographie von Sepultura

Im Dezember erscheint die englischsprachige Sepultura-Biographie RELENTLESS: THIRTY YEARS OF SEPULTURA des US-Autors Jason Korolenko.

Mit RELENTLESS: THIRTY YEARS OF SEPULTURA erscheint im Dezember diesen Jahres die Sepultura-Biographie des in Brasilien lebenden US-Autors Jason Korolenko. Korolenko ist vor allem durch seine Tätigkeit als Musikjournalist und Horrorautor bekannt.

In dem Pressestatement zur Veröffentlichung heißt es:

RELENTLESS: THIRTY YEARS OF SEPULTURA erzählt die bemerkenswerte Geschichte wie Brasiliens größte Band über 20 Millionen Alben weltweit verkaufen konnte. Von ihren Anfängen als Musiker, für die sie hätten verhaften werden können, durch drei Jahrzehnte voller Erfolge, Rückschläge und Auseinandersetzungen, inklusive neuen Details zum Abgang ehemaliger Bandmitglieder, erzählt RELENTLESS die Geschichte einer der weltweit einflussreichsten Metalbands. Es wurde geschrieben mit Unterstützung durch die Band und ist illustriert mit über 70, teilweise unveröffentlichten Fotos aus dem persönlichen Bandarchiv.

Sepultura-Gitarrist Andreas Kisser zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis: “Es beinhaltet fantastische Recherchearbeit über Brasilien und den politischen Kontext der Zeit. Es gibt auch viele Details zu den Songs, den Studios ... Es ist großartig.“

In einem Loud-Interview hatte Kisser begründet, weshalb er die dieses Jahr erschienene Autobiographie von Ex-Sepultura-Fronter Max Cavalera bisher nicht gelesen hat: “Es sind einfach seine Ansichten. Ich bin nicht daran interessiert mich darüber zu streiten, wer richtig oder falsch liegt.“

RELENTLESS: THIRTY YEARS OF SEPULTURA ist bereits auf polnisch erschienen und wird ab dem 4. Dezember 2015 über Rocket 88 und SepulturaBook.com in englsicher Sprache erhältlich sein.

Quelle:metal-hammer.de

Bullet for my Valentine

Bullet For My Valentine kurz vor Albumaufnahmen

Elf Songs fürs neue Album fertig

Das neue Album entsteht: Bullet For My Valentine-Sänger Matt Tuck vermeldet, dass die Briten demnächst wieder das Studio entern werden.

Matt Tuck, Gitarrist und Sänger von Bullet For My Valentine, hat auf der Facebook Seite der Band verkündet:

“Elf Songs sind fertig. Wir sollten im nächsten Monat bereits sein, die Aufnahmen für Album Nummer fünf zu beginnen. Bis jetzt ist es ein absolutes Monster.“

Die letzte Bullet For My Valentine-Scheibe TEMPER TEMPER erschien im März 2013. Ende letzten Jahres hatten die Briten noch den Song ‘Raising Hell‘ nachgeschoben.
 
Quelle: metal-hammer.de

 

Slipknot

Slipknot wollen Drummer-Identität nicht bestätigen
Slipknot schweigen über Schlagzeuger
Jim Root will trotz der ziemlich sicheren Enttarnung von Jay Weinberg den Neuen nicht als Slipknot-Drummer bestätigen.

 

corey taylor"Wir werden nicht sagen, wer der neue Schlagzeuger ist“, bleibt Jim in einem Interview hartnäckig. "Selbst wenn die Leute zweifelsfrei wissen, wer es ist, denke ich, werden wir es immer bestreiten. Vielleicht bleibt er nicht in der Band.

Vielleicht tourt er ein Jahr mit uns und findet heraus, dass wir verrückt sind und er damit nicht klarkommt. Vielleicht werfen wir ihn auch raus. Wer weiß?“, gibt sich Jim, Slipknots , auch weiter bestimmt unbestimmt.

Zunächst waren die Identitäten der Ersatzleute für den verstorbenen Slipknot-Bassisten Paul Gray und den rausgeschmissenen Drummer Joey Jordison geheimgehalten worden. Inzwischen gilt es als ziemlich sicher, dass es sich bei den beiden um Alessandro „Vman“ Venturella und besagten Jay Weinberg (ex-Against Me!) handelt.

Bandkollege und Slipknot-Fronter Corey Taylor sieht die Situation in einem englischen Kerrang weniger eng. „Vielleicht passiert es nächstes Jahr. Die Leute haben ohnehin eine ziemlich genaue Idee davon, um wen es sich handelt.

Allerdings mag ich es auch, die Spannung der Fans aufrecht zu erhalten. Ich bin nicht dafür oder dagegen, dass es die beiden sind. Das ist alles, was ich sage“, manövriert der Slipknot-Sänger an einer konkreten Antwort vorbei.

Quelle: metal-hammer.de

 

Arch Enemy / Kreator

AlissaArch Enemy: Alissa-Kalender und Split mit Kreator

Arch Enemy bringen Kalender und Split raus

Alissa White-Gluz ist zum Kalendermotiv geworden, während ihre Band anlässlich der gemeinsamen Tour mit Kreator eine Split veröffentlicht.

Alissa White-Gluz hat sich mit dem Fotographen Jeremy Saffer zusammengetan, der die Arch Enemy-Fronterin zusammen mit dem ehemaligen Misfits-Gitarristen Doyle für einen jetzt erscheinenden Kalender ablichtete. Die Fotos sind laut Saffer im Verlauf der letzten Jahre entstanden.

Außer mit Arch Enemy hat Saffer bereits mit anderen prominenten Größen aus dem harten Bereich gearbeitet (u.a. Alice Cooper, Megadeth und My Chemical Romance). Alissa schätzt die Kollaboration. “Es ist eines der lohnendsten Erlebnisse, mit Künstlern aus verschiedensten Bereichen zusammen zu arbeiten.“

Arch Enemy-Fans können das Ergebnis des Projekts ab dem 21. Oktober begutachten. Momentan besteht noch die Möglichkeit, per Vorbestellung eine limitierte Edition mit fünf Bonusdrucken zu erwerben.

Auch aus dem Bandlager von Arch Enemy gibt es Neues zu vermelden. Anlässlich des Starts der gemeinsamen Tour mit Kreator werden beide Bands eine 7“-Split herausbringen. Enthalten sein werden Arch Enemys ’Breaking The Law’-Cover auf der A- und der Kreator-Song ‘Iron Destiny’ auf der B-Seite.

„Judas Priests ‘Breaking The Law’ zu covern, ist sicherlich keine sehr originelle Idee, aber unsere Version ist stark umarrangiert und klingt sehr nach Arch Enemy. Außerdem gibt es keinen Zweifel an dem Einfluss der mächtigen Priest auf Arch Enemy“, rechtfertigt Michael Amott die Songwahl.

Kreator haben sich dagegen mit ‘Iron Destiny‘ für den Japan-Bonus von ihrem letzten Album PHANTOM ANTICHRIST entschieden. „Textlich ist der Song ein Tribut an die frühen Tage der Band, als wir junge Metalheads waren, die gerade die Musik entdeckten, die wir bis heute lieben.“

Quelle: Metal-hammer.de

Dat Franzi Mod des Monats Oktober!

FranziHallöchen RX-Community

Ich darf mich als Zweite vorstellen. Hoffe ihr wisst dann ein bischen mehr über mich, als ihr es so schon tut.

Ich heiße, wie die Meisten von Euch ja wissen, Franzi. Ich wohne In Malente, ein kleines "Dorf" in Schleswig-Holstein.
Ich bin 19 Jahre alt und somit "das Küken" von der RX- Crew. Ich bin seit diesem Monat im zweiten Ausbildungsjahr zur Altenpflegerin.
Ich bin eigentlich eine relativ fröhliche Person und verbreite gerne gute Laune, kann aber auch tiefgründig und nachdenklich sein.
Ich habe ein Tattoo meiner Lieblingsband "Callejon" auf der Außsenseite meines linken Beines.
In meinem Leben spielt Musik die größte Rolle. Ich glaube ohne Musik wäre ich nicht ich.
Aufgewachsen bin ich hauptsächlich mit der Musik aus den 80'ern.

Zu meinen Hobbies zählen: Musik hören, LARP (Live-Action-Role-Playing), besuchen von Metal-Konzerten und das Spielen von Online- Rollenspielen. Das Moderieren und Singen zählt natürlich auch dazu.


Ich hoffe, dass das Eure begierde befriedigen konnte

 

Rocktober Special

Metalskeleton xtreme

10-12 Uhr Metal Krabbe, 12-14 Uhr Shadow, 14-16 Uhr Metal Smily, 16-18 Uhr Wat'n Stress, 18-20 Uhr datobi, 20-22 Uhr Metmieze, 22-00 Uhr Dat Franzi !

Wunschboxtime bei unseren Damen, ansonsten hört ihr unsere Favoriten Songs. Wir hoffen damit gedient zu haben.

 

Panzer

panzer send them all to hell 65a7592f75Panzer veröffentlichen "Send Them All To Hell"-Coverartwork und Tracklist

PANZER, die neue Truppe von DESTRUCTION-Fronter/Bassist Schmier, ACCEPT/VICTORY-Sechssaiter Herman Frank und Drummer Stefan Schwarzmann (ACCEPT, ex-RUNNING WILD), lässt euch nebenstehend einen Blick auf das Artwork ihres Debütalbums "Send Them All To Hell" werfen. Geschaffen hat die Album-Front Gyula Havancsák, dessen Werke zuvor schon die Platten von DESTRUCTION und HEADHUNTER zierten. Über das Artwork des Künstlers berichtet Schmier:
 
"Zusammen mit diesem tollen und verrückten Kerl haben wir den brutalsten Panzer aller Zeiten visualisiert. Ihr werden sehr viele Details entdecken, die euch auf den ersten Blick vielleicht noch verborgen bleiben - kleine Anspielungen auf unsere Texte und Dinge, die tiefer gehen als der erste, martialische Eindruck."
 
In den Läden steht "Send Them All To Hell" ab dem 28. November. Folgende Songs findet ihr auf der Scheibe:

 

 

01 Death Knell  02 Hail and Kill 03. Temple Of Doom 04. Panzer  05. Freakshow  06. Mr. Nobrain  07. Why?  08. Virtual Collision 09. Roll The Dice 10. Bleed For Your Sins

Quelle:rockhard.de

 

Paradise Lost

Adrian Erlandsson c42a4f802eParadise Lost: Adrian Erlandsson spricht über neues Album

PARADISE LOST arbeiten momentan an neuen Songs für den Nachfolger ihres 2012er Studioalbums "Tragic Idol". Im Gespräch mit "Rock Overdose" lässt sich Schlagzeuger Adrian Erlandsson entlocken, dass es schon "ungefähr neun Songs" in Demoform gibt. Was die Richtung des Silberlings und Nick Holmes' Gesangsstil anbelangt, will Erlandsson sich in diesem frühen Stadium zwar noch nicht festlegen, verrät aber immerhin so viel:
 
"Teilweise wird es vermutlich härter sein als "Tragic Idol". Aber man weiß das ja nie so genau, bis es fertig aufgenommen ist. Ich glaube, einige Leute werden ziemlich überrascht sein."

 

Quelle:rockhard.de

 

Manowar

ManowarManowar sagen Konzerte in den USA ab

Wegen neuem Album

Manowar haben einige Konzert-Termine in den USA abgesagt. Grund dafür seien die beginnenden Arbeiten an ihrem nächsten Album.

Die Mannen um Joey DeMaio von Manowar haben bekanntgegeben, dass sie einige Konzerte in Amerika ausfallen lassen werden. Die Band will sich stattdessen ins Studio begeben, um ihr neues Album aufzunehmen.

Manowar-Fans dürfte davon wenig begeistert sein, immerhin stehen die lange angekündigten Konzerte jetzt kurz bevor. Ob die Albumaufnahmen der wahre Grund für die Absage sind oder ob etwas anderes dahinter steckt, kann nur gemutmaßt werden.

Quelle:metal-hammer.de

 

© Radio Xtreme ...weil's rockt! | Design by: LernVid.com