Slayer-Gitarrist Kerry King sieht in jungen Gitarristen keine Vorbilder mehr

crocodile BINARY 830411Der Slayer-Gitarrist Kerry King sieht in jungen Gitarristen keine Vorbilder mehr. Die Zeit der inspirierenden Rock und Metal-Gitarristen sei vorbei.

In einem Interview mit laweekly.com spricht Slayer-Gitarrist Kerry King über aktuelle Metal- und Rock-Gitarristen. Sie seien keine Inspiration für zukünftige Gitarristen, wie es in der Vergangenheit Musiker wie Ted Nugent oder Eddie Van Halen waren.

Die Dekade vor Slayer und die Dekade danach, hat noch Gitarren-Helden gesehen„, befindet Kerry. „Ted Nugent, Eddie Van Halen, Randy Rhoads, Dave Murray, Glenn Tipton, Tony Iommi. Später dann Yngwie Malmsteen. In den Neunzigern gab es Leute wie Zakk Wylde und Dimebag Darrell … Menschen denen du nacheifern wolltest.

Keine Inspiration

Heute gebe es diese Gitarren-Helden nicht mehr. Sie hätten das Gefühl für die Musik verloren:

Wir waren vor ein paar Jahren auf einem Festival in Süd Amerika und haben uns eine Video-Übertragung der Band angeschaut, die gerade gespielt hat“, errinnert sich der Slayer-Gitarrist. „Ich schaute auf den Bildschirm und konnte einfach überhaupt nicht verstehen, warum diese Band beliebt ist. Ich habe mir Gary Holt geschnappt. Ich habe auf den Bildschirm gezeigt und ihn gefragt ‘Hey Gary, würdest du diesen Jungs gerne nacheifern wollen?’ und er antwortete ‘Auf keinen Fall’.“

Langweilig und lethargisch

Es waren die langweiligsten und lethargischsten Gitarristen, die ich je gesehen habe. Ich würde niemals so sein wollen wie sie. Ich schaue mir viele junge Bands an und es sieht so aus, als würden ihre Roadies dort stehen und einen Soundcheck machen. Da kommt einfach nichts rüber. Sie geben einem einfach gar keinen Grund, großartig sein zu wollen.

Quelle:metal-hammer.de

Gerüchte um eine Rückkehr von Rammstein verdichten sich

rammstein26 BINARY 473039-656x369Die Gerüchte um eine Rückkehr von Rammstein verdichten sich. In einem Interview gibt Frontmann Till Lindemann neue Details preis.

Es wird immer wahrscheinlicher, dass Rammstein bald wieder als Einheit agieren werden. Dies gab Lindemann-Kollege Peter Tägtgren von Hypocrisy/Pain bereits erste Hinweise auf ein mögliche Rückkehr von Rammstein. Jetzt scheint Sänger Till Lindemann die Gerüchte in einem Interview mit rocksverige.se zu bestätigen.

„Rammstein finden sich im September wieder zusammen und werden nach einem neuen Proberaum suchen„, verrät Till. „Wir haben sonst immer in diesem alten und berühmten Club geprobt, dem Knaack Club. Aber sie mussten ihn schließen, wegen der Nachbarn oder so; also müssen wir etwas Neues finden.

Neues Album oder doch „nur“ Konzerte?

Ob Rammstein deshalb wirklich an einem neuen Album arbeiten werden, ist damit natürlich noch nicht gesagt. Die Band könnte auch lediglich für kommende Konzerte proben. Die Hoffnung, dass vielleicht doch irgendwann ein neues Rammstein-Album das Licht der Welt erblicken wird, gab bisher nur Peter Tägtgren in einem Interview:

Till wird sich ab September Rammstein widmen und in die Vorproduktion gehen“, verrät der Gitarrist. „Er sagt, dass es von diesem Punkt an normalerweise zwei Jahre dauert, bevor das Album fertig ist.

Quelle:metal-hammer.de

Amon Amarth

FredrikAnderssonSchlagzeuger Fredrik Andersson verlässt Amon Amarth

Zeit für etwas Neues

Amon Amarth und ihr bisheriger Schlagzeuger Fredrik Andersson gehen nach 17 Jahren getrennte Wege.

Amon Amarth-Drummer Fredrik Andersson (This Ending) ist nicht länger Teil der Band, dass teilten beide Seiten über Facebook mit. Gründe für Anderssons Ausstieg werden nicht genannt.

Das Statement von Amon Amarth:

„Amon Amarth und Fredrik Andersson haben sich entschieden nach 17 Jahren getrennte Wege zu gehen. Fredrik war ein wichtiger Teil von Amon Amarths Entwicklung, seit er 1998 zur Band stieß. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft. Wir sind momentan im Schreibprozess für das nächste Album, haben aber noch keinen Ersatz für ihn.“

Fredrik Anderssons Statement:

„Ich bin nicht länger der Schlagzeuger von Amon Amarth. Wir haben uns entschieden, getrennte Wege zu gehen und ich wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft. Ich werde keine Fragen dazu beantworten, einfach, weil es privat ist.

Ich bin gerade dabei, die letzten Details der neuen This Ending-CD zu klären und wir versuchen sie im Verlauf diesen Jahres zu veröffentlichen. Bleibt dran. Ich werde außerdem meine Zukunftsoptionen durchgehen.

Ich möchte jedem Danken, den ich bisher durch Amon Amarth getroffen habe, Fans wie Geschäftspartner. Es war mir ein Vergnügen. Es war eine lange, geile Reise, aber jetzt ist es Zeit für etwas Neues.“

Wie wir berichten, planen Amon Amarth einen neuen Longplayer für 2016. Das aktuellste Album von Andersson bisheriger Zweitband This Ending hieß DEAD HARVEST und wurde 2009 veröffentlicht. Zuletzt erschien 2012 die EP SYSTEMATIC WORSHIP.

Quelle:metal-hammer.de

Cronos

VenomVenoms Cronos sorgt sich um die Zukunft der Rockmusik

Die Ruhe vor dem Sturm

Venom-Frontmann Cronos vermisst bei heutiger Rockmusik charismatische Frontmänner und große Bühnenshows. Das könnten Pink und Katy Perry besser.

n einem ausführlichen Interview mit The Rockpit diagnostiziert Venom-Sänger/Bassist Cronos bei heutiger Rockmusik einen Mangel an Ideen, Originalität, charismatischen Frontfiguren und einer fetten Bühnen-Shows.

„Es hat mich immer erstaunt, dass es Bands gibt, die wie andere Gruppen klingen wollen“, setzt der Venom-Frontmann an. „Es gibt schließlich auch keinen Künstler, der sagt: ,Ich möchte wie Picasso malen’. Es geht darum seine eigenen Ideen, seinen eigenen Stil zu finden (...) Bei Musik ist es genau dasselbe.

Das führt mich zu etwas, das sich überall abspielt (...) Große Bands, die ihren Hunger verloren und Millionen gemacht haben (...) kommen nach Europa und spielen Jahr für Jahr dasselbe Set, haben dieselben Bühnenklamotten, dasselbe Backdrop und die Fans sind es Leid“, ärgert sich Cronos.

„Heute gibt es eine Menge Bands, deren Songs zu 90 Prozent langweilig sind und die vielleicht 10 Prozent ‘heavy‘ Riffs haben und sich dann versuchen als Death Metal, Thrash Metal und Black Metal zu bezeichnen. Das sind sie aber nicht“, wir der Venom-Frontmann deutlich.

„Das ist Rock. Das ist Pop. Das ist (...) ‘easy listening’“, so Cronos, der dennoch auf einen Wandel hofft. „Ich denke aber, dass Musik durch verschiedenen Phasen geht und gerade ist es ein bisschen wie die Ruhe vor dem Sturm.

Neulich habe ich auch einen Journalisten gefragt, wo denn all die Frontmänner hin sind? Wo (...) ist der nächste charismatische Frontmann? Wo der nächste Ozzy Osbourne? Wo der nächste Alice Cooper?“, fragt der Venom-Sänger/Bassist.

„Im Moment sind es nur Mädchen, weil Künstlerinnen wie Pink, oder diese verdammten Aguileras und all diese elenden Katy Perrys einfach eine Wahnsinns-Show auffahren, verdammt Arsch treten und eine verdammte Attitüde haben. Wow! Frontfrauen, da bin ich dabei“, versichert Cronos.

Was meint ihr, hat Cronos recht oder redet er wieder irgendeinen Irrsinn?

Quelle :metal-hammer.de

Powerwolf

powerwolf blessed and possessed 1460deec05Powerwolf: Titel und Cover-Artwork des neuen Albums veröffentlicht

POWERWOLFs kommende Platte wird den Titel "Blessed & Possessed" tragen. Nebenstehend könnt ihr schon mal einen Blick auf das Cover-Artwork von Gitarrist Matthew Greywolf werfen. Das Veröffentlichungsdatum des Langspielers steht noch nicht fest - momentan werkeln die Power-Metaller mit Produzent Fredrik Nordström noch im schwedischen Studio Fredman am Feinschliff der Scheibe. Live erleben könnt ihr POWERWOLF auf ihrer Wolfsnächte-Tour in folgenden Clubs:

(Supports: ORDEN OGAN + XANDRIA*  + CIVIL WAR**)

04.09.15  Speyer - Halle 101*

05.09.15  Köln - Live Music Hall*

01.10.15  Bremen - Aladin
02.10.15  Oberhausen - Turnbinenhalle*

03.10.15  Hamburg - Grosse Freiheit*

22.10.15  Berlin - C-Club**

23.10.15  Leipzig - Hellraiser**

24.10.15  München - Backstage**

29.10.15  Ravensburg - Oberschwabenhalle**

30.10.15  Geiselwind - Music Hall**

31.10.15  Stuttgart - LKA Longhorn**

07.11.15  Saarbrücken - Garage*

Quelle:rockhard.de

Megadeth 4

david ellefson 03 d1f0e69b80Megadeth: David Ellefson: "Darum würde Reunion mit Menza und Friedman scheitern"

MEGADETH-Bassist David Ellefson räumt mit den Gerüchten um eine Reunion der "Rust In Peace"-Besetzung mit Gitarrist Marty Friedman und Schlagzeuger Nick Menza auf. In der australischen Show "Blood, Sweat And Metal", die ihr euch unten im Clip genehmigen könnt, erklärt der Tieftöner, wieso solch eine Wiedervereinigung vermutlich schief gehen würde:

"Es gab keine Harmonie mehr, keine Melodie, keine gemeinsame Musik mehr. Und deshalb trennte sich diese Besetzung. Wenn die Leute jetzt also annehmen, dass sich einfach alles wieder zusammenfügt... Wenn es einmal nicht mehr funktionierte, wieso sollte es dann jemals wieder klappen? Das Leben geht weiter, Mann, und die Musik spiegelt das Leben wieder. Deshalb würde ich sagen, dass das nächste MEGADETH-Album, wer auch immer darauf spielen wird - die Geschichte von MEGADETH heute, im Jahr 2015 erzählen muss."

Einem anderen Gerücht zufolge werden auf der kommenden MEGADETH-Scheibe angeblich Drummer Chris Adler (LAMB OF GOD) und ANGRA-Gitarrist Kiko Loureiro zu hören sein. Sollten diese Vermutungen sich bewahrheiten, würde wohl vor allem Adlers Beteiligung sich ausschließlich auf die Studioarbeit beschränken.

Quelle:rockhard.de

 

Kurt Cobain

Kurt Cobain doku f9287f4225Nirvana: Kurt-Cobain-Doku "Montage Of Heck" am 9. und 10. April in ausgewählten Cinemaxx-Kinos

"Montage Of Heck", die erste autorisierte Dokumentation über den verstorbenen NIRVANA-Frontmann Kurt Cobain, wird am 09. und 10. April in ausgewählten Cinemaxx-Lichtspielhäusern gezeigt. Für den Film arbeitete der Oscar-prämierte Regisseur Brett Morgen acht Jahre lang mit Kurts Familie zusammen und erhielt Zugang zu ihren privaten Archiven. Cobain-Tochter Frances Bean produzierte die Dokumentation über ihren Vater.

Auf der Cinemaxx-Homepage erhaltet ihr einen Überblick aller teilnehmenden Kinos und könnt auch gleich online Karten bestellen. Einen Trailer zur Doku gibt es im Anschluss.

Quelle:rockhard.de

 

Leaves'Eyes

LeavesLeaves' nehmen neues Album auf

LEAVES' EYES haben mit der Arbeit an ihrem nächsten Studioalbum begonnen. Die Aufnahmen finden in den Mastersound Studios in Steinheim statt, der Langspieler wird vermutlich Ende des Jahres auf den Markt kommen. Frontfrau Liv Kristine Espenaes Krull verrät Details über die Hintergründe der kommenden Platte:

"Das Konzept des Albums ist in einem enorm wichtigen Kapitel der norwegischen Geschichte verankert. Die Sagen um die norwegischen Könige und das Mittelalter haben mich immer sehr interessiert, daher ist es ein großes Vergnügen, diese Songs hier in den Mastersound Studios mit meinem Dream-Team zu komponieren und aufzunehmen. Ein Dank an meine Leute für diese bezaubernden Melodien und die Killer-Produktion.

Quelle:rockhard.de

 

Hammerfall

hammerfall bushido f506431fe7Hammerfall: Details zur Single 'Bushido'

veröffentlicht

HAMMERFALL versorgen euch zum Start in die Woche mit Details zur ihrer kommenden Single 'Bushido.' Nach einer längeren kreativen Pause meldet sich das schwedische True-Metal-Flaggschiff mit einem neuen Album namens "(r)Evolution" zurück, das am 29. August veröffentlicht wird. Zuvor könnt ihr euch jedoch 'Bushido' (jap.: Weg des Kriegers) zulegen, und zwar am 18. Juli sowohl digital als auch auf Vinyl.
 
Folgende Tracks findet ihr auf der Single:
1. Bushido
2. The Way Of The Warrior (Fredrik Nordström-Remix)
 
Für das Coverartwork von 'Bushido,' das ihr euch nebenstehend ansehen könnt, zeichnet Samwise Didier verantwortlich.

Quelle:rockhard.de

 

Feuerschwanz-Spezial

feuerschwanz special

 

© Radio Xtreme ...weil\\'s rockt! | Design by: LernVid.com